„Je dicker die Cremeschicht, desto besser“. Schönheitstipps aus den 1940er und 1950er Jahren.

beauty tips

Dank Youtube haben wir heute die Möglichkeit, viele authentische, archivierte Aufnahmen amerikanischer Fernsehsendungen zu sehen. Darunter sind einige aus den 1940er und 1950er Jahren. Es ist erstaunlich, wie sehr sich die Welt seither verändert hat! Besonders interessant sind die Programme, die sich an junge Frauen richten. Die Themen reichen von modischen Frisuren bis hin zu Hautpflegetipps, Make-up-Trends und – natürlich – Kleidung. Es gibt sogar Videos im Stil von „Get Ready With Me“ – genau wie die Influencer von heute…

Die damalige Mode (sehr farbenfrohe Kleider und ausgestellte Röcke) ist auch heute noch für viele von uns eine Inspiration. Wie sieht es mit Hautpflegetipps aus? Enthalten diese Videos vergessene Schätze?

Finden wir es heraus!

Beauty-Tipps für #Gesicht

„je dicker die Lotionsschicht – desto besser“ 

Damals wurde die Gesichtshaut mit besonderer Sorgfalt und Hingabe gepflegt. Moderne kosmetische Verfahren waren noch selten, so dass das strahlende Aussehen des Teints von der täglichen Pflege abhing. Leider hat sich der Leitsatz „je dicker die Creme, desto besser“ nicht bewährt. Heute wissen wir, dass eine dicke Schicht von Kosmetika die Hautatmung erschwert und die Poren verstopfen kann, was der erste Schritt zu Pickeln ist. Dieser Ratschlag ist besonders schädlich für die zarte, dünne Haut unter den Augen. Wenn man sie mit einer dicken Cremeschicht überzieht, kann es sogar zu Schwellungen und so genannten Tränensäcken kommen. Sicherlich nicht die Wirkung, von der unsere Großmütter geträumt haben!Ähnliche Vorbehalte können gegen einen anderen Ratschlag vorgebracht werden – die Verwendung von Vaseline oder sogar… Küchenschmalz auf dem ganzen Gesicht als aufhellende Make-up-Unterlage. Wir können uns die Auswirkungen gar nicht vorstellen!

Obwohl Gesichtswaschmittel schon seit einiger Zeit auf dem Markt waren, wurde die „graue Seife“ immer noch häufig als Hauptreinigungsmittel empfohlen. Zusätzlich – mit so viel Energie wie möglich in die Haut einmassiert und mit so viel warmem Wasser wie möglich abgespült. Auf diese Weise wurde der gewünschte Effekt erzielt. Und wie steht es mit dem Prinzip der sanften und sorgfältigen Hautpflege? Solche Ratschläge kamen später, als unser Wissen über die Struktur und Funktion der Haut zunahm. Glücklicherweise wissen wir heute, dass ein zu starkes Austrocknen und eine Reizung der Epidermis nur zu einer schnelleren und intensiveren Talgabsonderung führt.

Beauty-Tipps für #Körper

„Ein Hamburger – die beste Wahl zum Frühstück“ 

Natürlich enthielten die vor Jahren gegebenen Ratschläge auch wirksame Methoden zum Abnehmen.Und obwohl die meisten Ratschläge auf einem (immer noch gültigen) gesunden Maß und frischem Obst und Gemüse basieren, gibt es auch Besonderheiten. Ein Beispiel: Empfehlungen für ein gesundes Frühstück: ein Glas Milch, gekochte Eier und… ein Hamburger. Ein starker Start!

Beauty-Tipps für #Haar

„Die Haare sollten (nicht zu) oft gewaschen werden“ 

Amerikanischen Teenagern wird beigebracht, dass die Haare oft gewaschen werden sollten. Ein offensichtlicher Punkt? Es kommt darauf an, was genau wir mit „oft“ meinen. Wie der Sprecher eines Tutorials erklärt, bedeutet das sogar einmal alle… zwei Wochen! Die moderne Haarpflege spricht uns jedoch mehr an…

Beauty-Tipps für #Bräune

„Bratensoße sorgt für gebräunte Beine“ 

Wir konnten dieses Thema nicht aussparen! In den 40er und 50er Jahren war eine goldene Urlaubsbräune (genau wie heute) sehr gefragt! Viele Urlaubsorte warben mit dem Versprechen, bei der Rückkehr aus dem Urlaub einen schönen Braunton zu bekommen… Leider steckte der Markt für Bräunungsprodukte noch in den Kinderschuhen. Also mussten andere Wege gefunden werden, um die Ergebnisse zu beschleunigen – wie zum Beispiel… Silberfolien, die das Sonnenlicht reflektieren. Der Effekt von gebräunten, glatten Beinen wurde auch durch das Auftragen einer Mischung aus Tee und farbigen Kochsaucen erzielt. Mit der großen Auswahl an Bräunungsbeschleunigern und Bronzern haben wir nun endlich die volle Kontrolle über das Ergebnis!

Sind Sie neugierig auf die Schönheitstricks unserer Großmütter, die sich zu 100 % bewährt haben und es sich lohnt, sie auszuprobieren? Natürlich haben wir sie auch gefunden! Wir sehen uns in Teil 2 des Beitrags, der demnächst erscheint.

Haben Sie irgendwelche Tipps, die Ihnen Ihre Mutter, Großmutter oder sogar Urgroßmutter gegeben hat? Teilen Sie sie uns in den Kommentaren mit – wir sind sehr neugierig!

Share this post:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin

More to read: